Suche

Französisch

Oui – je parle français !

Französisch wird aufgrund der engen Beziehungen zur Partnerregion Lothringen, zum Département Moselle sowie der zahlreichen binationalen Vereinbarungen zur deutsch-französischen Zusammenarbeit an saarländischen Schulen besonders gefördert. Der Nutzen eine weitere Fremdsprache beherrschen zu können ist in einem weiter zusammenwachsenden Europa offensichtlich. Arbeitgeber suchen immer mehr junge Leute, die mehrere Sprachen sprechen können, Ausbildungen oder das Studium verlaufen teilweise zweisprachig. Daher stellt die französische Sprache eine sehr wichtige Zusatzqualifikation auf dem Arbeitsmarkt dar.

Weitere wichtige Kompetenzen die im Französischunterricht erworben werden sind: Interkulturelle Handlungsfähigkeit, Sozialkompetenz, Methoden- und Medienkompetenz sowie Vertiefung und Erweiterung der bereits in der Grundschule erworbenen funktional-kommunikativen Kompetenzen (Hören, Sprechen, Lesen, Schreiben, Sprachmittlung).

 

Französischunterricht an der GSS Blieskastel

  • Anknüpfen und Wiederholung der bereits in der Grundschule erworbenen Kompetenzen (Hör-/Hörsehverstehen, Sprechen, Interkulturelles Lernen) im Sprachkurs Französisch der Klassenstufe 5
  • Vertiefung und Erweiterung der bisher erworbenen Kompetenzen, sowie Überprüfung derer durch eine Zertifikatsprüfung am Ende der Klassenstufe 6 (GeR Niveau A. 1.)
  • Ab Klassenstufe 7 wird Französisch zum Wahlpflichtfach
  • Angebot von Lernateliers durch Französischlehrer zur Wiederholung bestimmter Schwerpunkte und Vorbereitung auf Prüfungen

 

Außerschulische Aktivitäten

  • Teilnahme an der französischen Kinowoche „Cinéfête“
  • Vorbereitung auf das Sprachenzertikfikat „DELF“ auf allen Niveaustufen
  • Regelmäßige Exkursionen nach Frankreich (Paris, Strasbourg, Metz, Sarreguemines etc.)
  • Besondere Aktivitäten am „Deutsch-Französischen Tag“

 

Lehrfahrten/Exkursionen

Lehrfahrt Klasse 7 nach Saargemünd

Die Schüler besuchen den Wochenmarkt und haben dabei Gelegenheit, ihren Wortschatz „Obst“und „Gemüse“ ( „fruits“ et „légumes“) zu festigen.
In der „boulangerie“ , im „supermarché“ und in der „boucherie“ kaufen sie ein. Das Verkaufsgespräch führen sie selbstverständlich auf Französisch.
Danach erkunden sie die Stadt und erfahren etwas über das „collège“.
Nach einem anstrengenden Tag und mit vielen Eindrücken geht es mit der Saarbahn wieder nach Hause.

Hier gehts zur Bildergalerie mit Eindrücken zur Fahrt nach Saargemünd.

 

Lehrfahrt Klasse 8 nach Paris

Eigentlich ist Paris gar nicht so groß wie man meint. Wir haben es tatsächlich geschafft, in zwei Tagen die Hauptsehenswürdigkeiten der Stadt kennenzulernen.

Ausgangspunkt unseres Parismarathons war der Triumphbogen. Von der Plattform in 52 m Höhe bot sich ein herrlicher Blick auf Sacré-Cœur, La Défense und den Eiffelturm. Über die Champs Elysées und den Place de la Concorde vorbei an der Glaspyramide ging es dann weiter zum Louvre. Nach einer kurzen Verschnaufpause fuhren wir mit der Metro zum Eiffelturm. Der Aufstieg - entweder zu Fuß über 1000 Stufen oder etwas bequemer mit dem Aufzug - war ein Erlebnis. Oben angelangt, bot sich ein grandioser Ausblick über ganz Paris. Danach fuhren wir erschöpft in unser Hotel.

Am nächsten Morgen stand Montmartre auf dem Plan. Wir besichtigten Sacré-Cœur und bestaunten die Bilder der Maler auf dem Place du Tertre. Weiter ging es zur Notre-Dame. Vor dem Eingang entdeckten wir den Zéro Point (Nullpunkt), von dem aus alle Entfernungen in Frankreich gemessen werden. Nach Besichtigung der Kathedrale vorbei am Hôtel de Ville erreichten wir das Centre Pompidou und Les Halles. Noch ein kurzer Abstecher ins LaFayette und dann ging es in Richtung Heimat. Zwei schöne Tage sind viel zu schnell vorbei gegangen und mit vielen Eindrücken und schönen Erlebnissen fuhren wir nach Hause.

Hier gehts zur Bildergalerie mit Eindrücken zur Fahrt nach Paris.

 

Lehrfahrt Klasse 9 nach Straßburg

Nach knapp zwei Stunden mit dem Bus erreichen wir Straßburg (frz. Strasbourg). Wir machen einen Rundgang durch die Stadt und besichtigen „la Petite France“ mit den schönen Fachwerkhäusern. In den Gassen der Altstadt fallen unter anderem die Bäckereien auf mit den elsässischen Spezialitäten wie zum Beispiel dem Kougelhopf. Dann geht es zum Maison Kammerzell und zur Kathedrale. Nach 322 Stufen Aufstieg erreichen wir die Plattform und genießen eine herrliche Aussicht über die Stadt. Am späten Nachmittag erholen wir uns an diesem heißen Tag bei einer Bootsfahrt auf der Ill. Danach treten wir die Heimreise an.

Hier gehts zur Bildergalerie mit Eindrücken zur Fahrt nach Straßburg.

 

Themenübersicht der einzelnen Klassenstufen (lt. Kernlehrplan Französisch Gemeinschaftsschule 2. Fremdsprache, 2014. S. 9)

Themenbereiche

Klassenstufen 7/8

Klassenstufen 9/10

A

Leben in der Gesellschaft

Familie, Freunde

Freizeit, Sport

Ferien

Geburtstag, Feste und Feiertage

Tiere

Körper und Körperteile, Kleidung

Liebe

Vorlieben und Abneigungen

Familie, Freunde

Freizeit, Sport

Ferien

Geburtstag, Feste und Feiertage

Tiere

Körper und Körperteile

Kleidung

Liebe

Konflikte

Zukunftspläne, Träume

Hoffnungen, Erwartungen

Vorlieben und Abneigungen

B

Konsum

Essen und Trinken

Einkaufen

Mode

Verkehrsmittel

Fahrpläne und Öffnungszeiten

Gastronomie

Essen und Trinken

Einkaufen

Mode

Tourismus

Verkehrsmittel

Fahrpläne und Öffnungszeiten

Gastronomie

C

Bildung/Ausbildung

Schulsystem

Schulalltag

Erziehung

Schulsystem, Schulalltag

Sprachenlernen, Schüleraustausch

Ferienjobs, Praktika

Arbeitswelt, Berufsausbildung, Bewerbung

 

D

Kultur und Medien

Multimedia

Geografie

Wetter und Wetterbereicht

Musik

Kino

Multimedia

Geografie

Wetter- und Wetterbericht

Deutsch-französische Beziehungen

Musik

Kino

 

Hier gehts zur Liste mit hilfreichen Lernlinks.

 

Lehrer: