Suche

Deutsch für Ausländer

Deutsch als Zweitsprache an der GSS Blieskastel

Ein zentrales Ziel an der GSS Blieskastel ist es, gleiche Chancen für alle zu schaffen und Bildungsbenachteiligungen zu beseitigen. Es ist deshalb unsere Aufgabe, Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund möglichst frühzeitig zu fördern und sie beim Aufbau sprachlicher, fachlicher und sozialer Kompetenzen zu unterstützen.

Die Integration in die deutsche Schule, darüber hinaus in die Gesellschaft, läuft insbesondere über das Verständnis und die Fähigkeit, die deutsche Sprache als entscheidendes, tragendes Kommunikationsmittel zu nutzen.

Gleichzeitig bringen die Schülerinnen und Schüler ihre kulturellen Vorerfahrungen und Traditionen mit in die Arbeit der Schule ein und begegnen dort auch der Kultur unseres Landes. Unsere Schule fördert die sich hieraus ergebenden Möglichkeiten einer interkulturellen Erziehung.

An der GSS Blieskastel sind Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund in ihren Stammklassen integriert, werden aber kontinuierlich aus dem Klassenverband herausgenommen und gezielt in Deutsch als Zweitsprache gefördert. Dies übernehmen unsere zwei Lehrkräfte Frau Neumann und Frau Weil, die ein Zusatzstudium in „Deutsch als Fremdsprache“ absolviert haben.

Durch diese individuelle Fördermaßnahme sollen die Schülerinnen und Schüler dem Ziel näher gebracht werden: einer erfolgreichen, dauerhaften und vollständigen Teilnahme am Unterricht der Regelklasse und letztendlich am Leben in unserem Land.

Besonderes Augenmerk legen die Förderlehrkräfte auch auf „Zeit haben für Probleme" und verständnisvolle Zuneigung. Denn viele Kinder und Jugendliche aus fremden Ländern müssen eine Neuorientierung suchen - häufig verlieren sie Selbstsicherheit und Zuversicht.

Folgende Abbildung verdeutlicht die drei Grundsäulen, die Integration erfolgreich machen:

Hier gehts zur Liste mit hilfreichen Lernlinks.